Europeana Sounds

A gateway to Europe’s sound and music heritage


Laufzeit: 02/2014 - 01/2017
Projektleitung: British Library
Die Österreichische Mediathek ist als Content Provider an diesem Projekt beteiligt.
Projektmitarbeiterin Mediathek:
Mag. Eva Reder
Projektmanagement Mediathek:
Mag. Dr. Gabriele Fröschl, Mag. Johannes Kapeller 

Aufnahmen aus der Mediathek in der Europeana

Das Projekt "Europeana Sounds" ist bereits abgeschlossen. 19.758 Aufnahmen der Mediathek stehen nun auch über das europäische Kulturportal www.europeana.eu zur Verfügung. 

Das Projekt Europeana Sounds

Das Projekt Europeana Sounds wurde am 1. Februar 2014 gestartet. Das 3-Jahres-Projekt, mitfinanziert  von der Europäischen  Kommission, wird ab Jänner 2017 einen Online-Zugang zu einer bedeutenden Anzahl von audiovisuellen Aufnahmen ermöglichen. Über 540.000 qualitativ hochwertige Ton-Aufnahmen werden über das Webportal Europeana zugänglich sein, von klassischer Musik und Volksmusik über Natur- und Umweltgeräusche bis zu lebensgeschichtlichen Interviews.
Das Projekt, koordiniert von der British Library, ist eine Kooperation zwischen 24 nationalen Bibliotheken, AV-Institutionen, Forschungszentren und Universitäten aus 12 europäischen Ländern.

Töne, Stimmen und Geräusche

Die für das Projekt ausgewählten Töne, Stimmen und Geräusche umfassen die gesamte Bandbreite des europäischen Kulturerbes: Klassische sowie zeitgenössische Aufnahmen mit zeitloser und universeller Anziehungskraft; traditionelle Volksmusik, Erzählungen, Sound Effekte und Naturgeräusche, Sprachen, Dialekte und Akzente, Geschichten und Geschichte, jeweils mit ihrer speziellen regionalen Bedeutung. Zusammen reflektieren diese Sammlungen die verschiedenen Kulturen, Geschichten, Sprachen und Kreativität der europäischen Kulturgeschichte der letzten 130 Jahre.
Europeana Sound ist eine wirklich wegweisende Initiative. Zum ersten Mal arbeiten weltweit führende Kulturbewahrungsinstitutionen zusammen, um den Zugang zu frühen Beständen zu verbessern und ihre Expertise und ihre Erfahrungen zu teilen. Durch das Fernsehen, Radio, Online-Kanäle und Kino kreieren audiovisuelle Aufnahmen den Soundtrack zu unserem Alltagsleben, und machen dies seit Jahrzehnten - werden aber oft überhört, wenn es um die Bewahrung unseres kulturellen Erbes geht.

Onlinezugang

Europeana Sounds wird den Zugang zu diesen europäischen Kulturschätzen erweitern und aufzeigen, in welch unterschiedlichen sozialen, kulturellen, und wissenschaftlichen Zusammenhängen Audio-Aufnahmen zu unterschiedlichen Zeiten in das gesellschaftliche Gefüge eingegliedert wurden. Von längst vergessenen Dialekten, über die Geräusche verschwindender Naturräume bis zu zeitgenössischer Musik wird uns Europeana Sounds unserer jüngeren Geschichte näherbringen, vereint durch ein gemeinsames akustisches Kulturerbe. Ein großer Teil dieses Kulturerbes ist - bedingt durch den Entstehungszeitraum - durch Urheberrechte geschützt, die Bewahrung für zukünftige Generationen schließt auch die Arbeit an einem offeneren Zugang zu kopiergeschütztem Material mit ein. Diese Sounds stellen die neueste Ebene unserer geteilten kulturellen Erfahrung dar und die zukünftige Herausforderung wird darin bestehen, einen breiten Zugang in einer digitalen Umgebung zu sichern.

Projektpartner

The British Library – UK
Netherlands Institute for Sound and Vision - NL
Kennisland - NL
Europeana - NL
National Technical University of Athens - EL
Bibliothèque nationale de France - FR
Austrian Institute of Technology– AT
Net7 Srl - IT
We Are What We Do Community Interest Company - UK
Centre national de la Recherche scientifique - FR
UAB DIZI - LT
Deutsche Nationalbibliothek – DE
Music Library of Greece of the Friends of Music Society - EL
Istituto Centrale per il Catalogo Unico delle biblioteche italiane - IT
Irish Traditional Music Archive – IE
The Language Archive at MPI-PL – NL
National Library of Latvia - LV
Österreichische Mediathek – AT
Rundfunk Berlin-Brandenburg - DE
Sabhal Mòr Ostaig – UK
Statsbiblioteket – DK
Österreichische Nationalbibliothek – AT
Faculdade de Ciencias Sociais e Humanas da Universidade Nova de Lisboa – PT
Comhaltas Ceoltoiri Eireann – IE

Projektwebsite Europeana Sounds

Die Projektwebsite www.europeanasounds.eu dient während der Laufzeit des Projektes als Austausch- und Informationsplattform. Aktuelle Beiträge aller beteiligter Institutionen bieten Raum für Hör-Erlebnisse, Diskussionen und Entdeckungen. Hören Sie rein!


Europeana

Europeana ist eine mehrsprachige Online-Kollektion von Millionen von digitalisierten Objekten aus europäischen Museen, Bibliotheken, Archiven und Audiovisuellen Sammlungen. Aktuell bietet Europeana Zugang zu 30 Millionen Büchern, Filmen, Gemälden, Museumsobjekten und Archivdokumenten von ca. 2200 Inhaltsanbietern aus ganz Europa. Die Inhalte stammen von allen EU-Mitgliedsländern, die Schnittstelle des Portals wird in 29 europäischen Sprachen angeboten. Europeana erhält seine Hauptfinanzierung von der Europäischen Kommission.


Europeana Sounds wurde mit-finanziert von der Europäischen Kommission unter dem CIP ICT-Policy Support Programm.

Social Media: @EU_Sounds & www.facebook.com/SoundsEuropeana

Online-Katalog: Das gesamte Medien-Archiv online durchsuchen

Das virtuelle Museum: Medien online anhören und ansehen: Die Webausstellungen Ö1-Journale, Akustische Chronik, Mahler, Mozart, Staatsvertrag uvm.


Österreich am Wort

... das gesamte Angebot unter www.mediathek.at
Der Tod des Kaisers
"Mitten in der Arbeit", "mitten im Ersten Weltkrieg" starb Kaiser Franz Joseph I. am 21. November 1916 in Schönbrunn im Alter von 86 Jahren.
Die vierte Ausgabe der Onlinechronik "Der Erste Weltkrieg" zeigt Archivquellen zum Tod des "ewigen Kaisers" …
› www.mediathek.at/erster-weltkrieg
Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten laufend Informationen über Neuigkeiten und Veranstaltungen aus der Österreichischen Mediathek: › Newsletter
Kontakt
Österreichische Mediathek
1060 Wien, Webgasse 2a
Tel. +43 1 5973669-0
Fax +43 1 5973669-40
mediathek@mediathek.at