"Klänge und Stimmen" - Der tönende Wiener Onlinestadtplan

Georeferenzierung von historischen Tonaufnahmen der Österreichischen Mediathek

Laufzeit: 01/2015 – 12/2015

Projektleitung: Mag. Dr. Gabriele Fröschl
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Dr. Georg Traska
Projektmitarbeiter Mediathek: Mag. Johannes Kapeller


Dieses Projekt wird durch die Internet Foundation Austria (IPA) gefördert:

Das Projekt

Eine Auswahl  von 300 kulturhistorisch bedeutenden Aufnahmen aus dem Archivbestand der Mediathek mit Wienbezug wird in diesem Projekt bestimmten Schauplätzen zugeordnet und neu kontextualisiert.
Alle Metadaten zu den Aufnahmen werden mit Geokoordinaten versehen sowie durch Fotos ergänzt.
Historische Stimmen, politische Ereignisse, Musik und Literatur – die Archivaufnahmen werden so virtuell an ihre Originalschauplätze zurückgebracht.
Die Anwendung wird auf der Website der Mediathek umgesetzt, alle Metadaten und Fotos werden auch als open data für weitere Applikationen angeboten, die urheberrechtlich geschützten Files sind mittels Perma-URLs über die Website der Mediathek abrufbar.

Projektvideo

"Vorher-Nachher" Vergleich? 
Teil der Projekteinreichung war auch ein 2-minütiges Video, in dem das Projekt vorgestellt wird:    >>>> zum Projektvideo

Aktuelles zum Projektablauf

Designvorschau (Graphik: www.kronsteiner-lohmer.at)
Das abgeschlossene Projekt wird am 26. Jänner 2016 im Rahmen der Veranstaltung "Orte der Erinnerung" am Technischen Museum Wien präsentiert.

Dezember 2015:
Projektfokus: Onlinelektorat, Kontrolle der Einträge, Vorbereitung der Projektpräsentation.

November 2015:
Projektfokus: Umsetzen der Stadtspaziergänge, einfügen der Aufnahmen in die Onlineplattform.

Oktober 2015:
Projektfokus: Test einer ersten Online-Version der Seite, Katalogisierung und Signalverbesserung von Schellackaufnahmen.

September 2015:
Projektfokus: Katalogisierung, Recherche, Konzeption weiterer Stadtspaziergänge, Programmierung der Seite.

August 2015:
Projektfokus: Fertigstellung des Tonschnittes der ersten 200 Aufnahmen, Weiterführung der Katalogisierung.

Juli 2015:
Projektfokus: Beginn mit Tonschnitt und Aufnahme der ausgewählten Aufnahmen in den Katalog.

Juni 2015:
Projektfokus: Graphische Entwürfe und Fertigstellung der ersten 200 Töne.

Mai 2015:
Projektfokus: Verfassen wissenschaftlicher Kurztexte und Fotografien.
Das Verfassen der wissenschaftlichen Kurztexte stellte einen der Hauptpunkte der Arbeit im Mai dar. Zu den bereits feststehenden Klangorten wurden auch bereits die ersten Fotos angefertigt.

April 2015:
Projektfokus: Recherche, Verortung und Spring Talk.
Neben der inhaltlichen Recherche wurde im April vor allem auf die Verortung der ausgewählten Töne Wert gelegt.
Die Ortsdaten werden mittels WGS84 erhoben, als Basiskarte für die Onlineumsetzung wird voraussichtlich die Basiskarte von openstreetmaps.org verwendet werden. 
Der aktuelle Projektstand wurde im Rahmen des netidee-Springtalks präsentiert.

März 2015:
Projektfokus: Oral History und jüdische Kantoren.
Schwerpunktmäßig beschäftigt sich die Recherche aktuell mit Schellack-Aufnahmen von Kantorengesängen aus den 1910er Jahren. Diese seltenen frühen Musikaufnahmen stellen die Topographie der zerstörten Wiener Synagogen dar und bringen ein Stück jüdischer Kultur und damals berühmte Sängerpersönlichkeiten in Erinnerung.
Oral History Interviews dringen ins Innere der Orte von NS-Verbrechen vor und machen oftmals unerhörte Aspekte der Grausamkeiten des NS-Regimes, wie zum Beispiel die Grausamkeit des Umgangs mit Kindern, die als asozial klassifiziert wurden, zum Thema.

Februar 2015:
Projektfokus: Literaturaufnahmen. 
Der Schwerpunkt der Recherche liegt aktuell auf Literaturaufnahmen. Hier sind es nicht nur bereits existierende Archivinhalte, die ausgewählt werden, im Rahmen des Projektes werden auch Autor/innen kontaktiert, die sich literarisch mit Wiener orten beschäftigt haben und sich bereit erklärt haben, diese Texte für den Stadtplan einzulesen. 

Jänner 2015:
Projektstart: Die inhaltliche Recherche hat begonnen. 
Sowohl im Archiv als auch in externen Quellen werden mögliche Tonquellen recherchiert.  Eine Kategorisierung und Zuordnung möglicher Ausschnitte wird diskutiert, die Katalogisierung bereits gefundener Aufnahmen hat begonnen.  

20. November 2014:
"Der tönende Wiener Onlinestadtplan" wird mit allen anderen geförderten Projekten der netidee 2014 im Rahmen eines "best of"-Events am 20. November 2014 im Wiener Museumsquartier präsentiert.
Online-Katalog: Das gesamte Medien-Archiv online durchsuchen

Das virtuelle Museum: Medien online anhören und ansehen: Die Webausstellungen Ö1-Journale, Akustische Chronik, Mahler, Mozart, Staatsvertrag uvm.


Österreich am Wort

... das gesamte Angebot unter www.mediathek.at
Der Tod des Kaisers
"Mitten in der Arbeit", "mitten im Ersten Weltkrieg" starb Kaiser Franz Joseph I. am 21. November 1916 in Schönbrunn im Alter von 86 Jahren.
Die vierte Ausgabe der Onlinechronik "Der Erste Weltkrieg" zeigt Archivquellen zum Tod des "ewigen Kaisers" …
› www.mediathek.at/erster-weltkrieg
Newsletter
Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten laufend Informationen über Neuigkeiten und Veranstaltungen aus der Österreichischen Mediathek: › Newsletter
Kontakt
Österreichische Mediathek
1060 Wien, Webgasse 2a
Tel. +43 1 5973669-0
Fax +43 1 5973669-40
mediathek@mediathek.at