Sport - Olympische Spiele


Unmittelbar nach dem Krieg konnte man sich Sport als Freizeitgestaltung weder zeitlich noch vom Kalorienverbrauch her leisten. Wohnraum- und Nahrungsbeschaffung standen im täglichen Lebensmittelpunkt; Wanderungen unternahm man, um in den Wäldern Brennholz zu sammeln oder Nahrungsmittel bei Bauern zu tauschen. Aber schon bald wurden Sportveranstaltungen wieder zur gelegentlichen, leistbaren Unterhaltung. Obwohl man zunehmend über das Radio an Sportveranstaltungen teilhaben konnte und neben den ausführlichen Sportzeitungen nun auch vermehrt über die Wochenschauen unmittelbarer über internationale Sportveranstaltungen, wie etwa die Olympischen Spiele, informiert wurde, blieb das Sportereignis in der näheren Umgebung der Hauptbezugspunkt für die sportinteressierten Menschen. Daher waren nicht nur Fußballspiele der verschiedenen Spielklassen wichtige Ereignisse sondern auch Sportarten wie Speedway, Radfahren oder Gewichtheben; Sportarten also, die in der medialen Berichterstattung wenig Platz fanden, und aus diesem Grund zu sogenannten Randsportarten wurden.

Persönlicher Einsatz und private Entbehrungen unter widrigen Bedingungen brachten internationale Höchstleistungen in den verschiedensten Sportarten. Aber nur wenige Sportler/innen, wie einzelne Skifahrer/innen oder die Fußballnationalmannschaft, wurden durch ihre internationalen Erfolge zu einem Teil eines österreichischen Nationalbewusstseins – in einem größeren Ausmaß allerdings erst etwas später (ab 1956) und vor allem bedingt durch das neue Medium Fernsehen.

00:06:00
Sport als Unterhaltung

Kommentar von Gerhard Jagschitz

Winterspiele 1948 in der Schweiz

00:03:59
Trude Jochum-Beiser

Kombination und Apfahrt

00:02:16
Erika Mahringer

Kombination und Slalom

00:01:08
Franz Gabl und Erika Mahringer

Nahrung steht im Mittelpunkt!

00:01:22
Österreich darf teilnehmen

St. Moritz - Spezialslalom

00:01:25
Eva Pawlik

St. Moritz - Eiskunstlauf

Sommerspiele 1948 in Großbritannien (London)

00:03:39
Herma Bauma und Ina Schäfer

Gold und Bronze für Österreicherinnen

00:01:30
Kajak und Florett

Bronzemedaillen für zwei Österreicherinnen

Olympische Spiele 1952 in Oslo und Helsinki

00:01:53
Trude Jochum-Beiser

Gold in der Abfahrt

00:01:29
Helmut Seibt

Silber im Eiskunstlauf

00:03:26
Othmar Schneider

Gold und Silber!

00:01:01
Gertrude Liebhart

Silbermedaille für die Österreicherin im Kajak

00:00:32
Max Raub und Hubert Wiedermann

Bronze im Kajak-Zweier