1986–1987

1986 bringt politische Umwälzungen in Österreich: Der ÖVP-Kandidat Kurt Waldheim wird, nach einem Wahlkampf, der stark von Diskussionen um Waldheims Rolle in der NS-Zeit geprägt ist, neuer Bundespräsident. Als Reaktion darauf tritt Bundeskanzler Fred Sinowatz (SPÖ) zurück und Franz Vranitzky (SPÖ) wird neuer Bundeskanzler. Im Herbst wird Jörg Haider neuer Bundesparteiobmann der FPÖ, worauf die SPÖ die Koalition mit der FPÖ aufkündigt und Neuwahlen zum Nationalrat beschlossen werden. 1987 wird die „Große Koalition“ zwischen SPÖ und ÖVP mit Franz Vranitzky als Bundeskanzler angelobt.

Die anhaltende Debatte um die Rolle Waldheims und letztendlich Österreichs in der NS-Zeit, der Einzug der Grünen ins Parlament, die Auswirkungen der Atomreaktorkatastrophe von Tschernobyl, das Auftreten neuer streitbarer Akteure (neben Jörg Haider auch Kurt Krenn als neuer Weihbischof von Wien und Claus Peymann als Burgtheaterdirektor) – all das führt dazu, dass sich die (gesellschafts-)politische Diskussion in diesen Jahren intensiviert, vor allem was die Zeit des Nationalsozialismus betrifft.

00:03:12
Tschernobyl

Die Atomreaktorkatastrophe

00:01:34
Radioaktivität

Tschernobyl dominiert die Schlagzeilen

Generationswechsel

00:02:55
Anschuldigungen bei der Bundespräsidentenwahl

gegen die Kandidaten Waldheim und Steyrer

00:04:07
Kurt Waldheim

ist neuer Bundespräsident. Internationale Reaktionen.

00:01:47
Watchlist

Bundespräsident Kurt Waldheim ist in den USA unerwünscht

00:00:34
Jörg Haider

neuer Vorsitzender der FPÖ

00:01:07
Neuer Weihbischof Kurt Krenn

Kirchliche Personalentscheidungen

00:01:25
Neuer Erzbischof von Wien

Hans Hermann Groër folgt Franz König nach.

00:00:45
Neuer ÖGB-Präsident

Fritz Verzetnitsch folgt Anton Benya

00:02:23
Neuer Burgtheaterdirektor

Claus Peymann

00:01:26
Neuwahlen

zum Nationalrat im November 1986

00:00:36
Fred Sinowatz tritt zurück

Franz Vranitzky wird neuer Bundeskanzler

00:02:52
Große Koalition

Franz Vranitzky und Alois Mock einigen sich

00:02:45
Noricum-Skandal

Nicht erlaubte Waffengeschäfte

00:05:05
6 aus 45

Das neue Lotto

00:00:18
Ulla Weigerstorfer

Eine Österreicherin ist Miss World

1986

Jänner 1986

Illegale Waffengeschäfte der VOEST-Tochterfirma Noricum werden aufgedeckt (siehe oben).

01.01.

Spanien und Portugal treten nach achtjähriger Verhandlung der Europäischen Gemeinschaft bei. Die EG hat nun 12 Mitgliedsstaaten.

06.01.

Doppelerfolg bei Vierschanzentournee: 1. Ernst Vettori, 2. Franz Neuländter.

15.01.

Der sowjetische Parteichef Gorbatschow schlägt in Moskau einen Drei-Stufen-Plan für den Abbau aller Atomwaffen bis zum Jahr 2000 vor. Der Westen reagiert überwiegend positiv auf seine Vorschläge.

20.01.

Frankreichs Staatschef François Mitterrand (1916–1996) und die britische Premierministerin Margaret Thatcher (*1925) geben den Bau eines Eisenbahntunnels unter dem Ärmelkanal bekannt. Die Bauarbeiten werden 1994 abgeschlossen.

24.01.

Die US-Raumsonde "Voyager 2" fliegt am Planeten Uranus vorbei und liefert viele Fotos und Daten.

28.01.

Kurz nach dem Start explodiert die amerikanische Raumfähre "Challenger". Alle sieben Besatzungsmitglieder kommen ums Leben. Die NASA setzt daraufhin alle bemannten Raumflüge auf unbestimmte Zeit aus.

29.01.

Der österreichische Journalist, Schriftsteller und Politiker Jörg Mauthe (*11. Mai 1924, Wien) stirbt in Wien.

Februar 1986

19.02.

Die Sowjetunion schießt das Basismodul der Raumstation "Mir" in die Erdumlaufbahn.

26.02.

Der im eigenen Land und von der USA unter Druck geratene philippinische Präsident Ferdinand Marcos (1917–1989) geht ins Exil nach Hawaii. Neue Präsidentin wird Corazón Aquino.

27.02.

Der schwedische Ministerpräsident Olof Palme (*30. Jänner 1927) wird in Stockholm von einem Unbekannten erschossen.

März 1986

Weinskandal in Italien fordert mehrere Menschenleben durch Vergiftungen mit Methylalkohol.

Ein "Profil"-Artikel durchleuchtet die NS-Vergangenheit von Präsidentschaftskandidaten Kurt Waldheim und eröffnet damit eine hitzige Diskussion im In- und Ausland über seine Person (siehe oben).

Ein Skandal um den Ex-Generaldirektor der Bundesländer-Versicherung, Kurt Ruso, dringt an die Öffentlichkeit und zieht seine Kreise.

01.03.

– 02.03. Volksbefragung in Niederösterreich zur Frage, ob das Bundesland eine Hauptstadt erhalten soll. Die Mehrheit ist dafür und für St. Pölten. 

03.03.

– 10.03. Anti-Draken-Volksbegehren im Bundesland Steiermark. 

09.03.

Andreas Felder gewinnt bei der Skiflug-WM mit neuem Weltrekord (191 m) vor seinem Teamkollegen Franz Neuländter.

April 1986

09.04.

Der Schauspieler, Komiker und Conférencier Heinz Conrads (*21. Dezember 1913, Wien) stirbt in Wien.

14.04.

Die französische Schriftstellerin und Philosophin Simone de Beauvoir (*9. Jänner 1908) stirbt in Paris.

15.04.

Als Vergeltung für frühere Terroranschläge und ein Bombenattentat auf US-Soldaten in Berlin Anfang April bombardieren die Amerikaner das Hauptquartier Muamar al-Gaddafis in Tripolis (Libyen) und militärische Einrichtungen in Bengasi (Libyen).

22.04.

Nach einer Interpretation namhafter Wissenschaftler lassen sich aus den Dokumenten des Jüdischen Weltkongresses im Fall Waldheim keine Kriegsverbrechen oder politischen Tätigkeiten für das NS-Regime ableiten. Bundespräsident Kirchschläger (ehem. Richter) erklärt, er würde es nicht wagen, mit diesen Dokumenten Anklage gegen Waldheim zu erheben.

23.04.

Der österreichisch-US-amerikanische Regisseur Otto Preminger (*5. Dezember 1906, Wien) stirbt in New York.

26.04.

– 27.04. Proteste gegen das neue Weingesetz. 

26.04.

In Tschernobyl (Ukraine) ereignet sich ein Atomreaktorunfall (siehe oben).

Der "Vater" der SOS-Kinderdörfer, Hermann Gmeiner (*23. Juni 1919, Alberschwende, Vorarlberg), stirbt in Innsbruck.

Mai 1986

04.05.

Bei der Bundespräsidentenwahl erreicht keiner der Kandidaten die erforderliche absolute Mehrheit. Die Stichwahl findet am 8. Juni statt.

07.05.

Die österreichische Eiskunstläuferin, Weltmeisterin und Olympiasiegerin Herma Szabo (*22. Februar 1902, Wien) stirbt in Rottenmann.

27.05.

US-Präsident Reagan erklärt, dass die USA die Bestimmungen des (nicht ratifizierten) SALT II- Rüstungskontrollabkommens mit der UdSSR nicht länger einhalten werden. Er begründet dies mit der fortwährenden Aufrüstung der Sowjetunion.

30.05.

Der deutsch-österreichische Schauspieler Boy Gobert (*5. Juni 1925, Hamburg) stirbt in Wien.

31.05.

– 29.06. Bei der Fußballweltmeisterschaft in Mexiko unterliegt die BRD im Finale Argentinien. Österreich war nicht qualifiziert. 

Juni 1986

01.06.

Der österreichische Autorennfahrer Jo Gartner (*24. Jänner 1954, Wien) stirbt beim 24-Stundenrennen in Le Mans.

06.06.

Der österreichische Schriftsteller Herbert Eisenreich (*7. Februar 1925, Linz) stirbt in Wien. 

08.06.

Bei der Stichwahl wird Kurt Waldheim zum neuen österreichischen Bundespräsidenten gewählt (siehe oben).

09.06.

Als Reaktion auf die Wahl Waldheims ruft Israel seinen Botschafter zur Berichterstattung zurück.

Fred Sinowatz tritt als Bundeskanzler zurück. Sein Nachfolger wird Finanzminister Franz Vranitzky (siehe oben).

20.06.

Der österreichische Schauspieler Richard Eybner (*17. März 1896, St. Pölten) stirbt in Wien.

26.06.

Das US- Repräsentantenhaus bewilligt Gelder für die militärische Unterstützung der "Contras", die in Nicaragua gegen die linksgerichtete Regierung kämpfen.

28.06.

Die bayerische Landesregierung verhängt gegen etwa 300 Österreicher, die an einer Demonstration gegen die Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf teilnehmen wollen, ein Einreiseverbot.

Juli 1986

01.07.

Als erstes europäisches Land verbietet die Schweiz Verkauf und Verwendung phosphathaltiger Waschmittel. Damit soll die gefährlich hohe Schadstoffbelastung in den Alpenseen reduziert werden, die bereits zu "kippen" drohen.

03.07.

Der Nationalrat lehnt mit den Stimmen der Regierungsparteien SPÖ und FPÖ sowohl das bundesweite "Anti-Abfangjäger"- als auch das steirische "Anti-Draken"-Volksbegehren ab.

04.07.

Die von den Weinbauern geforderte Novellierung des Weingesetzes wird beschlossen.

07.07

Das ORF-Kuratorium bestellt Thaddäus Podgorski für die nächsten vier Jahre zum Generalintendanten des ORF. Amtsantritt ist der 11. Oktober.

10.07.

Der niederösterreichische Landtag beschließt, St. Pölten zur Landeshauptstadt zu erklären.

14.07.

 Der Göttweiger Benediktinermönch Hans Hermann Groër wird zum Erzbischof von Wien ernannt. Die Weihe erfolgt am 14. September (siehe oben). 

25.07.

Als Antwort auf neue Abrüstungsinitiativen des sowjetischen Parteichefs Gorbatschow erklärt sich US-Präsident Ronald Reagan bereit, die Stationierung von Weltraumwaffen (SDI) um fünf bis sieben Jahre aufzuschieben.

August 1986

18.08.

Uraufführung des Theaterstücks "Ritter, Dene, Voss" von Thomas Bernhard bei den Salzburger Festspielen.

21.08.

Ein Gas-See in Kamerun, der Lake Nyos, stößt über Nacht Unmengen von Kohlendioxid aus, und tötet im Umkreis von 25 km über 1700 Menschen und alle Tiere durch Ersticken.

24.08.

Proteste an der Grenze zur ČSSR gegen tschechoslowakische Atomkraftwerke.

September 1986

01.09.

Claus Peymann tritt sein Amt als Burgtheaterdirektor an (siehe oben).

Nach dem Vorbild der BRD und der Schweiz, wird nun auch in Österreich das Lotto "6 aus 45" eingeführt (siehe oben).

02.09.

Das Reformkonzept "VOEST-ALPINE neu" soll Mitarbeiterabbau in den nächsten Jahren bringen. Am schwersten sind die steirischen Standorte betroffen.

13.09.

Auf dem Parteitag der FPÖ setzt sich Jörg Haider (*26. Jänner 1950, Bad Goisern – 11. Oktober 2008) in einer Kampfabstimmung gegen den amtieren Klubobmann und Vizekanzler Norbert Steger durch und wird zum neuen Obmann gewählt (siehe oben).

15.09.

Bundeskanzler Franz Vranitzky kündigt nach der Wahl Haiders die SPÖ-FPÖ-Koalition auf und empfiehlt Neuwahlen.

21.09.

Landtagswahl in der Steiermark.

29.09.

Der österreichische Schauspieler, Kabarettist und Satiriker Helmut Qualtinger (*8. Oktober 1928, Wien) stirbt in Wien.

Oktober 1986

11.10.

In der BRD demonstrieren mehr als 100.000 Menschen gegen die Stationierung von US-amerikanischen Marschflugkörpern (Cruise Missiles).

20.10.

Der österreichische Dramatiker Fritz Hochwälder (*28. Mai 1911, Wien), der 1938 emigrieren musste, stirbt in Zürich.

28.10.

Der Ministerrat beschließt, den österreichischen Botschafter aus Israel zur Berichterstattung nach Wien zu berufen. Außenminister Peres veruteilt diese Maßnahme. Am 9. Dezember kehrt der Botschafter wieder zurück.

29.10.

Eröffnung des umgebauten und renovierten Praterstadions, das nun fast 63.000 überdachte Plätze bietet.

November 1986

US-Präsident Reagan erklärt, die Erlaubnis für geheime amerikanische Waffenlieferungen in den Iran gegeben zu haben. Das eingenommene Geld floss an die "Contras" in Nicaragua (Iran-Contra-Affäre). Die USA wird vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag verurteilt, erkennt das Urteil aber nicht an.

01.11.

Bei einem Großbrand in dem Schweizer Chemiekonzern Sandoz gelangen mit dem Löschwasser erhebliche Mengen giftiger Chemikalien in den Rhein. Der Oberlauf des Flusses ist danach biologisch nahezu tot und der Unterlauf schwer geschädigt.

04.11.

– 06.11. 3. KSZE-Nachfolgetreffen in Wien. 

22.11.

Mike Tyson wird durch den K.O.-Sieg über Trevor Berbick in der 2. Runde mit 20 Jahren jüngster Schwergewichtsweltmeister aller Zeiten.

23.11.

 Nationalratswahlen: SPÖ 80 (90), ÖVP 77 (81), FPÖ 18 (12), GAL (8) (siehe oben).

Dezember 1986

19.12.

Der sowjetische Regimekritiker Andrei Sacharow (1921-1989) wird von der sowjetischen Regierung rehabilitiert und darf aus der Verbannung nach Moskau zurückkehren.

1987

Jänner 1987

01.01.

Herbert von Karajan leitet zum ersten Mal das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker.

06.01.

Ernst Vettori gewinnt die internationale Vierschanzentournee.

15.01.

Bundeskanzler Franz Vranitzky und ÖVP-Parteiobmann Alois Mock einigen sich auf eine gemeinsame Regierung (siehe oben).

15.01.

– 08.02. Bei der Ski-WM in Crans Montana (Schweiz) holen die Österreicherinnen und Österreicher drei Silber- und eine Bronzemedaille. 

27.01.

Michail Gorbatschow kündigt auf dem Plenum des Zentralkomitees der KPdSU eine beabsichtigte Perestroika (= Umgestaltung) in der UdSSR an.

Februar 1987

11.02.

– 22.02. Nordische Ski-WM in Oberstdorf. Österreich holt eine Goldmedaille (Andreas Felder) und zwei Bronzemedaillen. 

12.02.

Der österreichische Dichter Rudolf Henz (*10. Mai 1887, Göpfritz an der Wild, NÖ) stirbt in Wien.

19.02.

Ein Großbrand durch Brandstiftung zerstört das Bürogebäude der Steyr-Daimler-Puch AG in Wien.

22.02.

Der Künstler Andy Warhol (*6. August 1928) stirbt in New York.

23.02.

Die traditionelle Zweiradproduktion der Steyr-Daimler-Puch AG wird an den italienischen Piaggo-Konzern verkauft, der den Markennamen "Puch" weiterverwenden darf.

26.02.

Durch den Opernballbesuch des bayrischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß kommt es zu schweren Ausschreitungen und Demonstrationen gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf (Bayern).

März 1987

05.03.

Alois Partl wird in Tirol zum Nachfolger von Landeshauptmann Eduard Wallnöfer (seit 1963) gewählt.

28.03.

Bundeskanzler Vranitzky stellt fest, dass die Vollmitgliedschaft Österreichs bei der EG unter Wahrung der Neutralität in den 1990er Jahren ein realistisches Ziel sei.

29.03.

Die "Mutter des Familienchors" Maria Augusta Freiin von Trapp (*26. Jänner 1905, Wien) stirbt in Vermont (USA).

30.03.

Bei dem Londoner Auktionshaus Christie's ersteigert ein anonymer ausländischer Sammler das Gemälde "Sonnenblumen" von Vincent van Gogh für umgerechnet 35 Millionen Euro – die bis dahin höchste Summe, die je für ein Gemälde bezahlt worden ist.

April 1987

22.04.

Eröffnung des "Austria Center Vienna", des sogenannten Konferenzzentrums bei der UNO-City.

26.04.

Erzbischof Hans Hermann Groër weiht den umstrittenen Kurt Krenn im Stephansdom zum Weihbischof. Seit der Ernennung des als extrem konservativ und fundamentalistisch-autoritär geltenden Krenn Anfang März gibt es Diskussionen um den Kurs in der katholischen Kirche (siehe oben).

27.04.

Bundespräsident Kurt Waldheim wird vom US-Justizministerium auf die "Watchlist" gesetzt. Somit wird ihm die privaten Einreise verweigert. Andere Staaten wie z. B. Kanada und Israel verhängen ebenso Einreiseverbote oder Besuchsbeschränkungen.

Der österreichische Schauspieler Attila Hörbiger (*21. April 1896, Budapest) stirbt in Wien.

29.04.

Die Koalitionsparteien einigen sich auf ein "letztes" Sanierungspaket für die Verstaatlichte Industrie sowie zu Anteilsverkäufen verschiedener Betriebe.

Mai 1987

14.05.

Der Grün-Abgeordnete Andreas Wabl sorgt durch das Entrollen einer Hakenkreuzfahne im Parlament für große Aufregung.

18.05.

Eine Fachdelegation aus Wien kehrt nach zweiwöchiger Recherche im jugoslawischen Kriegsarchiv aus Belgrad zurück und stellt keinerlei persönliche Verstrickung Waldheims in Kriegsverbrechen oder Judendeportationen fest.

19.05.

Bundespräsident Waldheim gibt bei einer Fernsehansprache Fehler bei der Behandlung der Vorwürfe gegen ihn zu und stimmt einer Prüfung durch eine internationale Historikerkommission zu.

28.05.

Der deutsche Sportpilot Mathias Rust (*1968) landet mit einem Sportflugzeug auf dem Roten Platz in Moskau. Er war mittags in Helsinki gestartet und hatte unbehelligt 800 km sowjetischen Luftraums durchflogen. Der Verteidigungsminister wird daraufhin pensioniert und der Luftabwehrchef abgesetzt. Am 4. September wird Rust zu vier Jahren allgemeinem Arbeitslager verurteilt, im August 1988 aber begnadigt.

Juni 1987

03.06.

Der frühere FPÖ-Bundesparteiobmann Alexander Götz wird – nach Ansprüchen auf eine höhere Politikerpension – wegen "parteischädigenden Verhaltens" aus der FPÖ ausgeschlossen.

22.06.

– 29.06. "Anti-Privilegien-Volksbegehren" der FPÖ. 

23.06.

Die österreichische Schauspielerin Adrienne Gessner (*23. Juli 1896, Maria Schutz, NÖ) stirbt in Wien.

26.06.

Der Plabutschtunnel bei Graz – mit 10 km Österreichs zweitgrößter Strassentunnel  – wird dem Verkehr übergeben.

Juli 1987

04.07.

In Lyon (Frankreich) wird der ehemalige Gestapochef von Lyon, Klaus Barbie, wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in 17 Fällen zu lebenslanger Haft verurteilt.

09.07.

Martin Purtscher wird neuer Landeshauptmann von Vorarlberg und folgt Herbert Kessler nach.

20.07.

Einstimmige UNO-Sicherheitsrats-Resolution zur Beendigung des 1980 begonnen ersten Golfkriegs.

22.07.

Der sowjetische Parteichef Gorbatschow bietet eine globale "Doppel-Null-Lösung" zur Abrüstung an.

August 1987

16.08.

Durch den Turniersieg von Manhattan Beach löst die deutsche Tennisspielerin Steffi Graf die US-Amerikanerin Martina Navratilova als Nummer eins der Weltrangliste ab.

September 1987

09.09.

Die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP einigen sich auf ein umfangreiches "Sparpaket" für das Budget 1988.

16.09.

46 Staaten – darunter auch Österreich – unterzeichnen in Montreal (Kanada) das Internationale Abkommen zum Schutz der Ozon-Schicht. Sie verpflichten sich zu einer schrittweisen Reduzierung der Produktion des für die Zerstörung der Ozonschicht verantwortlichen Fluorchlorkohlenwasserstoffs (FCKW).

23.09.

Einigung auf eine Pensionsreform: Bemessungszeitraum von 10 auf 15 Jahre, keine automatische Anrechnung von Ersatzzeiten für Schule und Universität und Ruhensbestimmungen für Doppelpensionen.

26.09.

Der Geologe, Forschungsreisende und Bergsteiger Herbert Tichy (*1. Juni 1912, Wien) stirbt in Wien.

Oktober 1987

01.10.

Die vorverlegte allgemeine Katalysatorenpflicht tritt in Kraft.

03.10.

Der österreichische Komponist Hans Gál (*5. August 1890, Brunn am Gebirge, NÖ) stirbt in Edinburgh.

04.10.

Landtagswahl im Burgenland. Die SPÖ verliert die absolute Mehrheit. Landeshauptmann Theodor Kery (SPÖ) tritt nach 21 Jahren zurück. Hans Sipötz wird am 30. Oktober zum Nachfolger gewählt.

05.10.

– 09.10. Auf dem Bundeskongress des ÖGB wird Fritz Verzetnitsch zum Nachfolger von ÖGB-Präsident Anton Benya (1912–2001) gewählt (siehe oben). 

06.10.

Bei einem Attentat wird der Kärntner Landeshauptmann Leopold Wagner lebensgefährlich verletzt.

21.10.

Generalstreik der österreichischen Studenten wegen der Streichung der Anrechenbarkeit der Ausbildungszeiten und der Herabsetzung der Altersgrenze für die Familienbeihilfe von 27 auf 25 Jahre.

November 1987

06.11.

Die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" (WAZ) übernimmt 45 % der "Kronen Zeitung". Der Hälfteeigentümer Kurt Falk scheidet aus und Hans Dichand übernimmt die Gesamtleitung.

08.11.

Landtags (= Gemeinderats)wahl in Wien.

12.11.

 Die Steirerin Ulla Weigerstorfer wird zur Miss World 1987 gewählt (siehe oben).

18.11.

ÖVP-Generalsekretär Michael Graff tritt zurück. Er hat in einem Zeitungsinterview gemeint, die Kandidatur Waldheims sei kein Problem, solange nicht bewiesen ist, dass er "mit eigenen Händen sechs Juden erwürgt hat."

Dezember 1987

01.12.

Der Nationalratsabgeordneter und VGÖ-Obmann Josef Buchner wird aus dem Parlamentsklub der Grünen ausgeschlossen.

03.12.

Die Lyrikerin Christine Busta (eigentlich Christine Dimt, *23. April 1915, Wien) stirbt in Wien.

08.12.

Gipfeltreffen von US-Präsident Ronald Reagan und dem sowjetischen Parteichef Michail Gorbatschow in Washington. Ein Vertrag über die Beseitigung der Mittelstreckenwaffen wird unterzeichnet.

Beginn der ersten Intifada.