1956–1957

Im Jänner 1956 wird „Air Austria“, eine österreichische Luftlinie, gegründet. Bei den Olympischen Winterspielen in Cortina d’Ampezzo ist Österreich mit elf Medaillen (darunter vier goldene und vier silberne) erfolgreich. Österreich tritt dem Europarat bei, Wien wird Sitz der IAEO. Im Mai gewinnt die ÖVP die Nationalratswahlen und Julius Raab bildet im Juni eine weitere Koalitionsregierung mit der SPÖ.
Im Oktober beginnt der Ungarische Volksaufstand, der im November von der Sowjetunion militärisch niedergeschlagen wird. Rund 152.000 ungarische Flüchtlinge werden in Österreich aufgenommen. 1957 wird Adolf Schärf (SPÖ) Nachfolger des im Jänner verstorbenen Bundespräsidenten Theodor Körner (SPÖ). Beginnende Spannungen zwischen Österreich und Italien aufgrund einer für Österreich unbefriedigenden Antwort Italiens auf ein Memorandum bezüglich Einhaltung des Gruber-De-Gasperi-Abkommens betreffend Südtirol von 1946. Die Sozialpartner gründen die Paritätische Kommission für Lohn- und Preisfragen. Durch Zusammenschluss der ‚Air Austria‘ und der ‚Austrian Airways‘ werden die ‚Austrian Airlines‘ (AUA) gegründet.

Ungarnflüchtlinge 1956

00:02:00
Neuer Erzbischof von Wien

Franz König

00:01:56
Literatur

Ernst Jandl

00:02:03
Musik

Friedrich Cerha

00:02:15
Ein neuer Bundespräsident

Adolf Schärf

00:02:01
26. Oktober

Tag der Fahne

00:01:09
Europarat

Leopold Figl in Straßburg zum Beitritt Österreichs

00:00:51
IAEO

Eine Einladung nach Wien

00:02:26
Olympische Winterspiele

Drei Goldmedaillen für Toni Sailer

1956

1956

Eine vor einigen Jahren aufgekommene Malrichtung, wird nun als "Wiener Schule des phantastischen Realismus" bezeichnet. Hauptvertreter: Arik Brauer (*4. Jänner 1929), Ernst Fuchs (*13. Februar 1930), Rudolf Hausner (4. Dezember 1914 – 25. Februar 1995) und Wolfgang Lehmden (*2. Jänner 1929).

Jänner 1956

01.01.

Der Sudan erlangt seine Unabhängigkeit von Großbritannien und Ägypten.

Der Bischof-Koadjutor Franz Zauner wird in Linz Nachfolger von Bischof Josef Fließer.

09.01.

Gründung der Österreichischen Luftverkehrs AG "Air Austria".

26.01.

– 05.02. VII. Olympische Winterspiele in Cortina d'Ampezzo (Italien). Österreich erringt vier Gold-, vier Silber- und drei Bronzemedaillen (siehe oben).

27.01.

Der Dirigent Erich Kleiber (*5. August 1890) stirbt in Zürich. 

29.01.

Uraufführung der Tragikomödie "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt in Zürich.

Februar 1956

09.02.

Erster Opernball nach dem Krieg.

14.02.

– 26.02. 20. Parteitag der KPdSU. Nikita Chruschtschow rechnet in einer Geheimrede mit einigen Verbrechen Stalins ab und versucht damit, einen gewissen Wendepunkt in Richtung Entstalinisierung und Reformen zu setzen.

März 1956

Die über Zypern herrschenden Engländer verhaften den Führer der Unabhängigkeitsbewegung, den Politiker und Erzbischof Makarios III., und lösen so eine Zypernkrise aus.

02.03.

Marokko erlangt seine Unabhängigkeit von Frankreich.

20.03.

Tunesien wird von Frankreich unabhängig.

Altbundespräsident (1928–1938) Wilhelm Miklas (*15. Oktober 1872) stirbt in Wien. 

April 1956

13.04.

Ein Großbrand zerstört die Wiener Börse.

16.04.

Aufnahme Österreichs in den Europarat (siehe oben).

19.04.

Fürst Rainer III. von Monaco (1923–2005) heiratet die amerikanische Filmschauspielerin Grace Kelly (1929–1982), die sich als Fürstin Gracia Patricia nennt.

Mai 1956

07.05.

Der Architekt und Mitbegründer der "Wiener Werkstätten" und des "Werkbundes" Josef Hoffmann (*15. Dezember 1870) stirbt in Wien. 

10.05.

Der Bischof-Koadjutor von Bischof Memelauer in St. Pölten, Franz König (1905–2004), wird zum neuen Erzbischof von Wien ernannt (siehe oben).

13.05.

Nationalratswahlen (Mandatsvergleich zur Wahl 1952): ÖVP 82 (74), SPÖ 74 (73), FPÖ 6 (VdU 14) und KPÖ 3 (Volksopposition 4):

Gleichzeitig finden Landtagswahlen im Burgenland und in Kärnten statt.

28.05.

Die erste Musterung für das österreichische Bundesheer findet im Wiener Messepalast statt.

29.05.

Uraufführung von "Schläfer im Wald" des nach Österreich zurückgekehrten Schriftstellers Felix Braun.

Juni 1956

13.06.

Der Dirigent Herbert von Karajan (1908–1989) übernimmt die künstlerische Leitung der Wiener Staatsoper. 

28.06.

Aufstand in Posen (Polen). Demonstrationen von 100.000 Polen weiten sich zu einer Revolte aus, die blutig niedergeschlagen wird. Im Herbst kommt es aber dann zu einem Reformprogramm unter Władysław Gomułka.

29.06.

Angelobung der neuen Regierung: Kabinett Raab II (siehe Bild oben).

Juli 1956

19.07.

– 15.08. Bregenzer Festspiele, in deren Rahmen die Uraufführung von Max Mells Stück "Jeanne d'Arc" stattfindet.

26.07.

Ägypten verstaatlicht den Suezkanal und löst damit die Suezkrise aus. Israel startet einen Angriff. Großbritannien und Frankreich intervenieren. Erst im November kommt es zu einem UNO-Waffenstillstand.

Oktober 1956

Erste Soldaten rücken zum österreichischen Bundesheer ein.

08.10.

Österreich richtet eine Note an Italien und reklamiert – Südtirol betreffend – die Einhaltung des Gruber-De-Gasperi-Abkommens.

13.10.

Großkundgebung für Südtirol auf dem Wiener Rathausplatz.

23.10.

Beginn des Volksaufstandes in Ungarn (siehe oben).

Die Konferenz der Atomenergiebehörde in New York beschließt, nach einer Einladung der österreichischen Regierung, einstimmig Wien als Sitz der zukünftigen internationalen Behörde für die friedliche Verwendung der Atomenergie IAEO (siehe oben). 

November 1956

Tausende Flüchtlinge strömen aus Ungarn über die österreichischen Grenzen, die das Bundesheer vermehrt schützt.

04.11.

Beginn der blutigen Niederschlagung des Ungarnaufstandes durch sowjetische Truppen.

22.11.

– 08.12. XVI. Olympische Sommerspiele in Melbourne (Australien). Zwei Bronzemedaillen für Österreich im Rudern und Kajak. 

Dezember 1956

02.12.

Fidel Castro landet mit Che Guevara und weiteren Revolutionären im Osten der Insel Kuba und beginnt einen Guerillakrieg gegen den Diktator Fulgencio Batista.

1957

Jänner 1957

01.01.

Beginn des regelmäßigen Fernsehbetriebs in Österreich. An sechs Tagen der Woche gibt es ab 20 Uhr ein regelmäßiges Fernsehprogramm.

04.01.

Bundespräsident Theodor Körner (*24. April 1873) stirbt in Wien.

Februar 1957

09.02.

Italiens Antwortnote auf das österreichische Memorandum vom 8. Oktober 1956 ist unbefriedigend. Beginn der "Südtirolspannungen".

März 1957

10.03.

Landtagswahl in der Steiermark.

12.03.

Die "Paritätische Kommission" für Lohn- und Preisfragen wird gebildet.

25.03.

Die Mitglieder der 1951 gegründeten Montanunion, die Benelux-Staaten, Frankreich, Italien und die BRD, unterzeichnen die "Römischen Verträge" über die Schaffung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) und der Europäischen Atomgemeinschaft (EURATOM).

27.03.

Die ersten Düsenjäger werden dem Bundesheer übergeben.

30.03.

Uraufführung von Fritz Hochwälders Stück "Die Herberge" im Wiener Burgtheater.

31.03.

Angehörige der IAEO treffen in Wien ein. Sitz ist das ehemalige Grandhotel am Kärntner Ring (siehe oben).

April 1957

04.04.

Die Austrian Airlines (AUA) werden durch Zusammenschluss der "Air Austria" und "Austrian Airways" gegründet (siehe Bild oben).

Mai 1957

05.05.

Vizekanzler Adolf Schärf (SPÖ) wird zum Bundespräsidenten gewählt.

08.05.

Bruno Pittermann (SPÖ) wird neuer Vizekanzler und auch Vorsitzender der sozialistischen Partei.

12.05.

Der in Wien gebürtige US-amerikanische Regisseur, Schauspieler und Schriftsteller Erich von Stroheim (*22. September 1885) stirbt in Paris.

Juni 1957

06.06.

Uraufführung der Oper "Moses und Aaron" von Arnold Schönberg (1874–1951) in Zürich.

09.06.

Österreichische Karakorum-Expedition. Erstbesteigung des Broad Peak (8047 m) durch Hermann Buhl, Marcus Schmuck, Fritz Wintersteller und Kurt Diemberger.

27.06.

Tödlicher Absturz von Hermann Buhl (*21. September 1924) beim Aufstieg im Baltoro-Gebiet.

Juli 1957

29.07.

Die Gründung der Internationalen Atomenergie-Organsiation (IAEO bzw. auf Englisch IAEA) 1956 tritt in Kraft (siehe oben).

August 1957

25.08.

Der österreichische Schriftsteller Leo Perutz (2. November 1882) stirbt in Bad Ischl.

Oktober 1957

04.10.

Die Sowjetunion bringt mit dem kugelförmigen Sputnik den ersten künstlichen Satelliten in die Erdumlaufbahn und löst dadurch im Westen den sogenannten Sputnikschock aus.

16.10.

Der Operettenkomponist Ralph Benatzky (*29. Mai 1897) stirbt in Zürich.

November 1957

12.11.

Landtagswahl in Tirol. Landeshauptmann Alois Grauß (seit 1951) tritt krankheitshalber zurück. Nachfolger wird Hans Tschiggfrey.

29.11.

Der Komponist und Dirigent Erich Wolfgang Korngold (*29. Mai 1879) stirbt in Hollywood.