1991–1992

Mit dem Ausbruch des Krieges im ehemaligen Jugoslawien ist Österreich mit den Auswirkungen eines Krieges an seiner Grenze konfrontiert: Die einsetzende Flüchtlingswelle führt auch zu einer Welle an Hilfsbereitschaft. Innenpolitisch verliert Jörg Haider (FPÖ) 1991 seinen Posten als Landeshauptmann von Kärnten, da er in einer Landtagssitzung von der "ordentlichen Beschäftigungspolitik im Dritten Reich" spricht. 1992 kann der ÖVP-Kandidat Thomas Klestil die Wahl zum Bundespräsidenten für sich entscheiden.

Auf dieser Seite:
00:02:43
Mahnmal

gegen Krieg und Faschismus

00:01:48
EWR-Unterzeichnung

Ein gemeinsamer Wirtschaftsraum

00:02:05
Krieg an der Grenze

Jugoslawien zerfällt

00:02:47
Nachbar in Not

Menschen in Jugoslawien brauchen Hilfe

00:01:36
Thomas Klestil

Ein neuer Bundespräsident

00:01:37
Hofburgbrand
00:02:01
Ötzi

Ein Toter im Eis

00:01:07
Flugzeugkatastrophe

Absturz einer Maschine der Lauda-Air

00:01:04
Landeshauptmann Haider

"Ordentliche Beschäftigungspolitik"

00:02:50
"Österreich im All"

Austronaut Franz Viehböck

00:01:49
Josef Hader und Alfred Dorfer

Kleinkunstpreis für "Indien"

00:00:30
Musik

Hubert von Goisern

00:01:59
Winterspiele

Olympiade in Albertville

00:01:44
Petra Kronberger

gewinnt zum dritten Mal den Gesamtweltcup im alpinen Skilauf

Brennende Fragen in der katholischen Kirche

00:04:44
Der Zölibat

wird fallen..

00:03:58
Frauen in der Kirche

.. nicht aufzuhalten

Adolf Holl über Fundamentalismus

00:02:26
Über den Begriff
00:05:09
Persönlichkeitsstrukturen
00:03:56
Nur dünne Schicht?

1991

Jänner 1991

01.01.

Österreich wird für zwei Jahre nicht-ständiges Mitglied des UN-Sicherheitsrates.

Österreich übernimmt für das erste Halbjahr den EFTA-Vorsitz.

16.01.

Beginn von Luftangriffen auf den Irak.

17.01.

Beginn der militärischen Befreiung Kuwaits.

§ 3 des Kriegsmaterialexportgesetzes und § 320 des Strafgesetzbuches werden geändert, um trotz der österreichischen Verpflichtung zur Neutralität der Bundesregierung im Fall friedenserhaltender Aktionen einen gewissen Handlungsspielraum zu geben. 

Helmut Kohl wird vom ersten gesamtdeutschen Bundestag als Bundeskanzler wiedergewählt.

18.01.

Der Wiener Opernball wird wegen des Golfkriegs abgesagt.

22.01.

– 03.02. Bei der alpinen Ski-WM in Saalbach-Hinterglemm erreicht Österreich mit fünf Gold-, je drei Silber- und drei Bronzemedaillen Platz 1 in der Nationenwertung. 

25.01.

Die Waffenfabrik "Noricum" wird an den Assmann-Konzern verkauft.

Februar 1991

01.02.

14 der 18 im "Noricum"-Prozess wegen illegaler Waffengeschäfte mit dem Iran angeklagten Manager werden zu Freiheitsstrafen zwischen sechs Monaten und zweieinhalb Jahren bedingt verurteilt.

05.02.

Die Bundesregierung genehmigt die Durchfahrt von 103 amerikanischen Bergepanzern aus Deutschland nach Italien.

Nach mehrtägiger Suche wird im Indischen Ozean in 4.700 m Tiefe das Wrack der im Auftrag von Udo Proksch versenkten "Lucona" gefunden.

06.02.

Der Irak bricht die diplomatischen Beziehungen zu den USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Ägypten und Saudi-Arabien wegen "ungerechter militärischer Aggression" ab.

17.02.

Der österreichische Schauspieler und Regisseur Hans Thimig, (*23. Juli 1900) stirbt in Wien.

18.02.

– 19.02. Bundeskanzler Vranitzky verhandelt mit EG-Kommissionspräsident Jacques  Delors über den EWR und Österreichs Beitrittsansuchen zur EG. Die EG legt den Entwurf für einen Transitvertrag vor. 

28.02.

Waffenstillstand mit dem Irak. Ende des zweiten Golfkriegs.

März 1991

01.03.

Einstellung der "Volksstimme", des Zentralorgans der KPÖ.

10.03.

Gemeinderatswahlen in Kärnten. Erstmals können Bürgermeister direkt gewählt werden.

11.03.

Udo Proksch wird im "Lucona"-Prozess wegen sechsfachen Mordes, Mordversuchs, vorsätzlicher Gefährdung durch Sprengmittel und versuchten schweren Betrugs zu 20 Jahren Haft verurteilt.

29.03.

Im "Lainzer Mordprozess" werden zwei der angeklagten Krankenschwestern zu lebenslanger Haft, eine Schwester zu 20 und eine zu 15 Jahren Haft verurteilt (siehe 1989).

April 1991

12.04.

Das Österreichische Rote Kreuz schickt einen ersten Kurden-Hilfskonvoi in das iranische Krisengebiet.

21.04.

Der österreichische Geiger und Dirigent Willi Boskovsky (*16. Juni 1909) stirbt in der Schweiz.

29.04.

Eine starke Wasserhose auf dem Indischen Ozean löst eine gewaltige Flutwelle aus, die die Küstenregionen Bangladeschs zerstört. Die Katastrophe fordert 200.000 Tote und mindestens eine halbe Million Obdachlose.

Mai 1991

03.05.

Der Leichnam des 1975 im österreichischen Exil verstorbenen und in Mariazell beigesetzten ungarischen Kardinals József Mindszenty (eigentlich József Pehm, 1892–1975) wird nach Esztergom (Ungarn) überführt.

15.05.

– 17.05. Bei einer Volksbefragung spricht sich die Wiener Bevölkerung mit einer Zweidrittelmehrheit gegen die Abhaltung der Weltausstellung EXPO 1995 in Wien aus. 

18.05.

Der österreichischer Skirennläufer Rudolf Nierlich (*20. Februar 1966) verunglückt bei einem Autounfall tödlich.

26.05.

Bei einer Boeing 767 der Lauda Air schaltet sich nahe Bangkok durch einen Systemfehler im Steigflug die Schubumkehr beim linken Triebwerk ein. Dadurch stürzt die Maschine ab. Es kommen 213 Passagiere und zehn Crewmitglieder ums Leben (siehe oben).

Juni 1991

01.06.

Der Ausbruch des Vulkans Pinatubo (Philippinen) fordert etwa 1.000 Tote und macht 400.000 Menschen obdachlos.

04.06.

Der zwei Jahre andauernde "Transitstreit" zwischen Österreich und Italien wird mit einem neuen Abkommen zum grenzüberschreitenden Verkehr beendet.

12.06.

In Russland wird zum ersten Mal ein Präsident direkt vom Volk gewählt. Boris Jelzin gewinnt die Wahl mit 55 % der Stimmen.

13.06.

Während einer Sitzung des Kärntner Landtages spricht LH Jörg Haider von einer "ordentlichen Beschäftigungspolitik im Dritten Reich" (siehe oben).

21.06.

Misstrauensantrag gegen Haider als Landeshauptmann.

Bundespräsident Waldheim verzichtet auf die Kandidatur für eine zweite Amtsperiode.

23.06.

Landtagswahlen im Burgenland.

25.06.

Slowenien und Kroatien erklären sich unabhängig. Beginn des militärischen Konflikts in Jugoslawien (siehe oben).

Christof Zernatto (ÖVP) wird mit den Stimmen der SPÖ zum neuen Landeshauptmann von Kärnten gewählt.

28.06.

Wissenschaftsminister Erhard Busek wird mit 56,4 % gegen Bernhard Görg zum neuen Bundesparteiobmann gewählt. Obmann Josef Riegler hatte nicht mehr kandidiert.

Juli 1991

01.07.

Auflösung des Warschauer Paktes.

08.07.

Bundeskanzler Vranitzky erklärt vor dem Nationalrat: "... Wir bekennen uns zu allen Daten unserer Geschichte und zu den Taten aller Teile unseres Volkes, zu den guten und zu den bösen; und so wie wir die guten für uns in Anspruch nehmen, haben wir uns für die bösen zu entschuldigen – bei den Überlebenden und bei den Nachkommen der Toten ... "

10.07.

Der Nationalrat beschließt erweiterte Ladenöffnungszeiten.

12.07.

Der Wiener Weihbischof Kurt Krenn wird zum neuen Diözesanbischof von St. Pölten ernannt. Neuer Weihbischof in Wien wird Christoph Schönborn.

18.07.

Karl Stix (SPÖ) wird neuer Landeshauptmann des Burgenlandes.

31.07.

Die EG-Kommission veröffentlicht eine positive Stellungnahme zum EG-Beitritt Österreichs. Dem EG-Ministerrat wird damit empfohlen, die Beitrittsverhandlungen mit Österreich aufzunehmen.

Unterzeichnung des "START-Vertrages" (= Strategic Arms Reduction Treaty), eines Abrüstungsabkommens zwischen den USA und der UdSSR.

August 1991

Mehrere Staaten der Sowjetunion erklären sich für unabhängig: Estland, Lettland, Ukraine, Moldawien, Kirgisistan und Usbekistan; weitere folgen in den folgenden Wochen.

08.08.

Der österreichische Fußballspieler Walter Zeman (*1. Mai 1927) stirbt.

13.08.

Der österreichische Schriftsteller, Kritiker und Übersetzer Hans Weigel (*29. Mai 1908) stirbt in Wien.

19.08.

Putschversuch in der Sowjetunion gegen Michail Gorbatschow.

September 1991

11.09.

Die Staatsanwaltschaft erhebt als Folge der Verurteilung von Ex-Bundeskanzler Fred Sinowatz wegen falscher Zeugenaussage nun auch Anklage gegen die früheren burgenländischen Landeshauptleute Theodor Kery und Hans Sipötz sowie gegen weitere vier SPÖ-Politiker.

19.09.

"Ötzi" wird in den Südtiroler Alpen gefunden (siehe oben).

22.09.

Landtagswahlen in der Steiermark.

Oktober 1991

02.10.

Nach zweijähriger Vorbereitungszeit für das Projekt "Austromir" fliegt der erste Österreicher ins Weltall (siehe oben).

03.10.

Der Nationalrat beschließt ein "Sicherheitspolizeigesetz" mit umfangreichen Regelungen über Aufgaben und Befugnisse der Sicherheitsexekutive.

06.10.

Landtagswahlen in Oberösterreich.

07.10.

Zentralsparkasse und Länderbank fusionieren zu einer Großbank unter dem Namen "Bank Austria".

Zagreb (Kroatien) wird von Serbien bombadiert.

08.10.

Hannes Androsch wird wegen Steuerhinterziehung zu 1,8 Mio. Schilling Geldstrafe verurteilt.

25.10.

Eine MIG-21 der jugoslawischen Bundesarmee landet mit einem kroatischen Piloten auf dem Flughafen Klagenfurt.

31.10.

Die "Neue AZ" wird nach mehr als 100 Jahren des Erscheinens und mehreren Rettungsversuchen endgültig eingestellt.

November 1991

10.11.

Landtags- bzw. Gemeinderatswahl in Wien.

14.11.

– 15.11. Die SPÖ nominiert Rudolf Streicher und die ÖVP Thomas Klestil als Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl.

22.11.

SPÖ und ÖVP einigen sich auf eine Bundesheerreform.

Der österreichische Psychologe und Marktforscher Ernest Dichter (*14. August 1907) stirbt in Peekskil (USA).

Dezember 1991

Einige unabhängige ehemalige Sowjetrepubliken treten der GUS (= Gemeinschaft unabhängiger Staaten) bei.

05.12.

200. Todestag von W.A. Mozart, Höhepunkt eines in der ganzen Welt gefeierten Gedenkjahres.

08.12.

Russland, die Ukraine und Weißrussland beschließen als letzte in der Sowjetunion verbliebene Staaten die Auflösung derselben sowie die Gründung der Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS).

09.12.

EG-Gipfel in Maastricht: Aus der bisherigen Wirtschaftsgemeinschaft wird damit eine politische Union (EU).

22.12.

Der österreichische Komponist Ernst Krenek (*23. August 1900) stirbt in Palm Springs (USA).

25.12.

Michail Gorbatschow tritt von seinem Amt als Präsident der Sowjetunion zurück.

31.12.

Die Sowjetunion hört offiziell auf zu bestehen.

1992

Jänner 1992

01.01.

Boutros Boutros-Ghali wird neuer Generalsekretär der Vereinten Nationen.

Erstmals tritt der "Führerschein auf Probe" in Kraft.

03.01.

Waffenstillstand zwischen Serbien und Kroatien.

07.01.

Der Rechtsradikale Gottfried Küssel wird in Wien verhaftet.

15.01.

Als Nachfolgestaaten der UdSSR werden die elf Republiken der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) völkerrechtlich anerkannt.

Österreich anerkennt nach langer internationaler Diskussion gleichzeitig mit 25 anderen europäischen Staaten die nach der "Auflösung" Jugoslawiens neugebildeten Republiken Slowenien und Kroatien.

18.01.

– 19.01. Als erster Außenminister stattet Alois Mock Kroatien und Slowenien einen offiziellen Besuch ab. 

28.01.

Udo Proksch wird im "Lucona"-Berufungsverfahren zu lebenslanger Haft verurteilt.

Der österreichische Komponist Hans Lang (*5. Juli 1908) stirbt in Wien.

Februar 1992

07.02.

Der Vertrag über die Europäische Union wird von den Außen- und Finanzministern der Mitgliedstaaten in Maastricht unterzeichnet.

Außenminister Alois Mock (ÖVP) genehmigt ohne Rücksprache mit der Bundesregierung unbewaffneten NATO-Aufklärungsflugzeugen das Überfliegen Österreichs; große Verärgerung bei der SPÖ.

08.02.

– 23.02. XVI. Olympische Winterspiele in Albertville: Mit sechs Gold-, sieben Silber- und acht Bronzemedaillen waren es die für Österreich bisher erfolgreichsten Spiele überhaupt (siehe oben). 

14.02.

Die Äußerung von FPÖ-Bundesrat Andreas Mölzer über die "drohende Umvolkung der deutschen Volks- und Kulturgemeinschaft" löst allgemeine Entrüstung aus.

24.02.

Der Jazzsänger Al Fats Edwards (*1923), der die letzten 30 Jahre in Österreich lebte, stirbt in Wien.

März 1992

07.03.

Der ehemalige Präsident der Bundeswirtschaftskammer, Rudolf Sallinger, (*3. September 1916) stirbt in Wien.

09.03.

Tod von Menachem Begin (*16. August 1913), israelischer Politiker.

11.3.

Bundeskanzler Franz Vranitzky stellt im Nationalrat klar, dass die "österreichische Neutralität kein Tauschobjekt in den Beitrittsverhandlungen mit der EG" sein wird.

12.03.

Strafanzeige gegen den Präsidenten der Bundesingenieurkammer Walter Lüftl wegen des Verdachts der Wiederbetätigung, da er in einem Sachverständigengutachten den Massenmord in Auschwitz als technisch und organisatorisch nicht möglich bezeichnet hatte.

17.03.

Der Ministerrat genehmigt die Durchfuhr von Kriegsmaterialien im Falle von UNO-Einsätzen in Kroatien und Bosnien-Herzegowina.

23.03.

Der österreichische Ökonom und Nobelpreisträger Friedrich August von Hayek (*8. Mai 1899) stirbt in Freiburg/Breisgau.

29.03.

Der Kammersänger und Staatsoperndirektor Eberhard Wächter (*8. Juli 1929) stirbt in Wien.

April 1992

05.04.

"Täglich alles" – die erste durchgehend vierfarbige Tageszeitung Österreichs – erscheint erstmals. Herausgeber ist Kurt Falk. 

09.04.

Der österreichische Pianist Erik Werba (*23. Mai 1918) stirbt in Hinterbrühl.

26.04.

Der erste Wahlgang der Bundespräsidentenwahl bringt keine Entscheidung.

29.04.

In Los Angeles kommt es zu gewalttätigen Rassenunruhen, die sechs Tage anhalten und über 50 Menschen das Leben kosten. Auslöser war der Freispruch im Rodney-King-Prozess.

30.04.

Prälat Leopold Ungar (*8. August 1912), der ehemalige Präsident der Caritas (1950–1988), stirbt in Wien.

Mai 1992

Ende des Monats rufen ORF, Caritas und das Österreichische Rote Kreuz die Aktion "Nachbar in Not" ins Leben, um die Notstandsgebiete des ehemaligen Jugoslawien mit Hilfsgütern zu versorgen (siehe oben).

01.05.

"Blue Danube Radio" (ORF) strahlt nun von 6.00 bis 1:00 Früh ein englischsprachiges Programm aus. 

02.05.

Unterzeichnung des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) zwischen EG und EFTA (siehe oben).

03.05.

Die österreichische Kammerschauspielerin Vilma Degischer (*17. November 1911) stirbt Wien.

06.05.

Die deutsch-US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich (*27. Dezember 1901) stirbt in Paris.

24.05.

Im zweiten Wahlgang wird Thomas Klestil mit 56,89 % der Stimmen zum Bundespräsidenten gewählt (siehe oben).

30.05.

Der deutsch-französische Sender ARTE geht auf Sendung.

Juni 1992

02.06.

Österreich schließt sich den UNO-Sanktionen gegen die "Bundesrepublik Jugoslawien" an.

10.06.

Österreich erklärt in einem Memorandum an die Mitgliedsstaaten der EG die Bereitschaft zur gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik.

Österreich und Italien tauschen ihre Ratifikationsurkunden zur internationalen Absicherung des "Südtirolpakets" aus. Damit ist der Streit über das Gruber-De-Gasperi-Abkommen (1946) offiziell beigelegt (siehe oben).

26.06.

Der Nationalrat beschließt das Aufenthaltsgesetz, das die Bedingungen für den Zuzug von Ausländern regelt.

Juli 1992

10.07.

ÖVP und SPÖ beschließen im Nationalrat ein neues Wahlrecht. Erstmals wird eine bundesweite 4-Prozent-Klausel eingeführt.

16.07.

Österreich und Israel stellen wieder vollwertige diplomatische Beziehungen her.

25.07.

– 09.08. XXV. Sommerolympiade in Barcelona (Spanien). Österreicht gewinnt zwei Silbermedaillen. 

September 1992

03.09.

Uraufführung des Musicals "Elisabeth" im Theater an der Wien.

15.09.

Der Ex-Minister und unterlegener SPÖ-Bundespräsidentschaftskandidat Rudolf Streicher wird Generaldirektor der Steyr-Daimler-Puch AG.

Oktober 1992

05.10.

Leopold Gratz wird wegen falscher Beweisaussage in der "Lucona"-Voruntersuchung zu einer Geldstrafe verurteilt und legt Berufung ein.

06.10.

Der Ministerrat genehmigt das Fremdengesetz mit zahlreichen Neuregelungen. Jörg Haider bezeichnet das Gesetz als ungenügend und droht mit einem Volksbegehren, wenn nicht innerhalb von drei Wochen "zwölf Forderungen" erfüllt werden.

08.10.

Tod von Willy Brandt, deutscher Politiker, 1969–1974 Bundeskanzler der BRD (*18. Dezember 1913).

12.10.

Schweres Erdbeben in Kairo (Ägypten) mit fast 600 Toten.

15.10.

Erstmals erscheint das Wochenmagazin "News".

17.10.

Der Nationalrat beschließt einstimmt, Roma und Sinti als Volksgruppe anzuerkennen und unter den Schutz des Volksgruppengesetzes zu stellen.

22.10.

Erwin Pröll wird vom niederösterreichischen Landtag mit den Stimmen von ÖVP und SPÖ zum neuen Landeshauptmann gewählt.

31.10.

Unbekannte Täter schänden durch eine Sprühaktion den Jüdischen Friedhof in Eisenstadt.

November 1992

03.11.

Der Demokrat Bill Clinton (*19. August 1946) wird zum 42. US-Präsidenten gewählt.

07.11.

Tod von Alexander Dubček (*27. November 1921), slowakischer Politiker und Leitfigur des Prager Frühlings.

13.11.

Die österreichische Filmregisseurin und Drehbuchautorin Karin Brandauer (*14. Oktober 1945) stirbt in Wien an einem Krebsleiden 

14.11.

Der österreichische Fußballspieler und -trainer Ernst Happel (*29. November 1925) stirbt in Innsbruck.

21.11.

Die FPÖ beschließt die Einleitung eines Volksbegehrens: "Österreich zuerst".

26.11.

Großbrand in der Wiener Hofburg (siehe oben).

Dezember 1992

Die UNO beschließt den Militäreinsatz in Somalia unter Führung der USA, um die Verteilung der Hilfsgüter zu ermöglichen (Operation Restore Hope).

01.12.

Der Nationalrat beschließt das "Gleichbehandlungspaket".

02.12.

– 03.12. Der israelische Außenminister Shimon Peres besucht Wien. Es ist der erste Besuch eines israelischen Außenministers seit 19 Jahren und dient vor allem der Normalisierung der bilateralen Beziehungen. 

06.12.

 Der österreichischer Verhaltensforscher Otto Koenig (*23. Oktober 1914) stirbt in Klosterneuburg.

08.12.

Die Schweiz lehnt in einer Volksabstimmung den Beitritt zum EWR knapp ab.

12.12.

Erdbeben der Stärke 7,5 (Richter) in der Region Flores, Indonesien mit ca. 2.500 Toten.

29.12.

Der oberösterreichische Kaufmann Helmut Flatzelsteiner gesteht, im Juli 1991 vom Friedhof Heiligenkreuz den Sarg mit den Gebeinen von Mary Vetsera gestohlen zu haben.